Das Landgut Mas de l’Olivine

Das Landgut Mas de l’Olivine befindet sich im Umland von Grasse in Peymeinade. Dieses landwirtschaftliche Anwesen ist seit über einem Jahrhundert Besitz unserer Familie: unser Großvater Carmel baute bis in die 70er Jahre auf über 2 Hektar Jasmin mitten in Olivenbäumen an. Die Pflückerinnen waren vor Ort untergebracht und wuschen ihre Wäsche in dem Waschhaus vor diesem Bauernhaus aus dem 18. Jahrhundert, das bis heute erhalten ist.

KÜRBISKUCHEN: (Traditionelles Weihnachtsdessert)

Für den Teig: 250gr Mehl, 2 EL Zucker, 1 Prise Salz, 75gr weiche Butter, 75gr Olivenöl, 1 Glas Oran genblütenwasser.
Für die Kürbismarmelade: 1 mittelgroßer, länglicher, geschälter Kürbis, eine halbe Vanilleschote, ein halbes Glas Orangenblütenwasser, Zucker nach Geschmack.
Zur Teigherstellung: Das Mehl auf eine Platte geben, in die Mitte eine Vertiefung drücken, Orangenblütenwasser, Öl und Butter, Salz und Zucker hinzugeben. Das Ganze zu einem Teig verarbeiten, ohne ihn zu stark zu kneten. Eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

MOULIN DU ROSSIGNOL

Am Fuß der Stadt Grasse liegt die Mühle Moulin du Rossignol – eine der letzten Ölmühlen des Departements, die noch im Einsatz ist. Sie enthüllt sich dem Besucher durch Führungen und durch Kostproben ihrer Produkte. Die Mühle wurde 1760 am Ufer eines Wasserlaufs – dem „Rossignol“ – erbaut und wird seit 1932 von Familie GIORGIS bewirtschaftet. Nunmehr arbeitet eine neue, ausgefeilte Maschine neben den Mühlsteinen aus Granit.

BAUSSY-MÜHLE

Die moderne Mühle am Fuß des Dorfes ist gerade hundert Jahre alt geworden. Sie ist jedoch auf dem neuesten Stand der Technik: kein Mühlstein mehr, keine aufeinander gestapelten Kokosfasersiebe mehr, um das Öl zu filtern, keine Kelter mehr, sondern eine Reihe von Rührwerken aus Stahl, die eine schnelle Herstellung durch Zentrifugierung gemäß den europäischen Normen erlauben.

MÜHLE VON OPIO

Unsere Mühle liegt mitten in der Provence (15 min. von Cannes und 10 min. von Grasse entfernt) und ist auch ein außergewöhnlicher Ort, den Sie im Sommer wie im Winter als Familie oder mit Freunden besuchen sollten!

BOUTIQUE DU CHOCOLAT "FLORIAN"

Die Zuckerbäckerei Confiserie Florian hat ihr neues Trendlokal für Naschkatzen eröffnet: Die „Boutique du Chocolat“ liegt 20 Meter vom Eingang der handwerklichen Fabrik in Pont-du-Loup entfernt. 
Im Inneren bietet ein Museum dem Besucher an, die Geschichte der Schokolade kennenzulernen, und zwar insbesondere dank eines großen Wandfreskos, das die verschiedenen Etappen der Herstellung, vom Anbau des Kakaobaumes bis zur Zubereitung des Endproduktes nachzeichnet.

ESPACE TERROIRS

Honig mit dem Gütesiegel „Label rouge“ von Jean-Louis Lautard (Le Tignet), handwerklich hergestellte Konfitüren, Orangenwein, Olivenöl (Les Mées, Nyons, Alpilles... aus der Bastide Saint-Antoine von Jacques Chibois, aus Champsoleil in La Trinité), aber auch Blumenkochkunst. Die ganze Palette von Rosen-, Mimosen-, Jasmin-, Veilchensirup… Blumen-Konfitüre, kristallisierte Rosenblätter… Auch Weine von Bellet (Via Julia) und Saint-Jeannet (M. Rasse), Blumen-Liköre, Enzian von Méolans-Revel, der Rosenaperitif von Grasse, in Alkohol, Zucker und Weißwein eingelegte Blütenblätter usw.

OLIVENHAINE LA ROYRIE

Landgut La Royrie: Außergewöhnliche Olivenbäume für außergewöhnliche Olivenöle

Einen außergewöhnlichen, traditionellen Olivenhain besichtigen
Das Landgut La Royrie ist ein Olivenhain, der im 15. Jahrhundert von den Mönchen der Abtei Lerins angelegt worden ist. Das Landgut wurde großartig renoviert und produziert ein Olivenöl mit der kontrollierten Herkunftsbezeichnung ‚Olivenöl von Nizza‘, die mehrere Goldmedaillen erhielt und bei internationalen Wettbewerben vertreten ist. 

Die „Fougassette“, ein köstliches Hefegebäck mit Orangenblütenwasser

1 kg Weißmehl, 1 Glas Olivenöl, 6 ganze Eier, 150gr Zucker, 20gr Salz, 100gr Orangenblütenwasser, 50gr frische Hefe.
Aus 100gr Mehl, einem halben Glas lauwarmem Wasser und der Hefe einen Vorteig herstellen. 3 Stunden ruhen lassen und ihn dabei vor Zugluft schützen.
Das restliche Mehl auf eine Platte geben, in die Mitte eine Mulde drücken und das Öl, die Eier, den Zucker, das Salz, das Orangenblütenwasser, den Vorteig dazugeben und das Ganze zu einem Teig kneten. Eine Stunde gehen lassen. (Das Teigvolumen muss sich verdoppeln.)